Problembeschreibung:
Wird ein Publishing Portal oder die Publishing Features in einer Sitecollection verwendet und man aktiviert die Funktion „Image Rendition“ (d.h. die Anpassung von Bilderdateien auf eine bestimmte Grösse, z.Bsp. als Thumbnail für Newsartikel) führt dies bei jedem Aufruf der Inhaltsseite, welche das Bild enthält, dazu, dass die Garbage Collection des .NET CLR Memory anwächst.

Wird diese Seite von sehr vielen Benutzern aufgerufen führt dies zu Performanceproblemen auf dem Webfrontend Server, da dieser anfängt immer mehr Arbeitsspeicher in Anspruch zu nehmen.

So können Sie überprüfen, ob das Problem in Ihrer SharePoint 2013/2016 Farm auch vorhanden ist.

1.) Erstellen Sie eine Sitecollection mit der SharePoint Vorlage „Publishing Portal“
2.) Aktivieren Sie den BLOB-Cache für die Webapplication in der das Publishing Portal erstellt wurde. (Ohne dem BLOB-Cache funktioniert keine Image Rendition)
3.) Jetzt sollten Sie im Publishing Portal unter „Site Settings“ --> „Look and Feel“ die „Image Renditions“ auffinden
4.) Laden Sie ein grösseres Bild in die Bilderbibliothek des Publishing Portals hoch
5.) Erstellen Sie eine neue Inhaltsseite und fügen Sie dort das bereits hochgeladene Bild hinzu. Nach dem Einfügen müssen Sie über das Ribbon Menü die „Image Rendition“ anwenden
6.) Öffnen Sie den Performance Monitor auf dem Webfrontend Server auf dem Sie die Seiten aufgerufen werden.
7.) Fügen Sie im Performance Monitor den Counter „Induced GC“ für alle w3wp Prozesse hinzu
8.) Einer der „Induced GC“ Instanzen sollte bei jedem Aufruf der Seite mit dem Image stetig wachsen

Ursache/Lösung:
Das Problem wird dadurch verursacht, dass die gerenderten Images nicht im BLOB-Cache abgelegt werden und bei jedem Aufruf neu generiert werden müssen.
Weitere Nachforschungen haben ergeben, dass bei Verwendung der Publishing Features keinerlei BLOB-Daten im BLOB-Cache abgespeichert werden, die nicht als Hauptversion veröffentlicht wurden.
Leider passiert die Veröffentlichung im Publishing Portal nicht automatisch beim Hochladen z.Bsp. einer Bilddatei.
Das Problem kann also dadurch gelöst werden, indem die Bilddateien in der Bildbibliothek als Hauptversion veröffentlicht werden.