Normalerweise funktionieren Benutzerbenachrichtigungen in SharePoint ohne Probleme. Bei Gruppenpostfächern kann das Ganze etwas anders aussehen, da bei den Benachrichtigungen das eine oder andere beachtet werden muss.

Benachrichtigungen sind in erster Linie für Benutzer gedacht. Ein Benutzer hat ein AD Konto und mindestens Leserechte auf der gewünschten SharePoint Seite. Andernfalls könnte er sich weder die Benachrichtigung einrichten, bzw. aus dieser heraus auf die Seite gelangen um sich den Inhalt anzuschauen.

Bei Gruppenpostfächer werden Accounts verwendet, die üblicherweise deaktiviert werden. Da es sich zudem um einen nicht persönlichen Account handelt, wird dieser auch nicht in SharePoint berechtigt. Als erstes muss also ein aktives Konto her, da SharePoint dieses beim Hinzufügen schon gar nicht findet. Die Einrichtung einer Benachrichtigung funktioniert nun auch bereits, die entsprechende Meldung wird von SharePoint verschickt. Nur leider macht SharePoint bei der Einrichtung keine Sicherheitsüberprüfung. Somit wundert man sich, wieso die Benachrichtigungen nie eintreffen. Der Account benötigt also zusätzlich noch Leserechte, damit das Ganze dann reibungslos klappt.

Zu guter Letzt hier noch eine Auflistung möglicher Ursachen bei nichtfunktionieren der Benachrichtigungen im Allgemeinen:

  • SMTP Dienste im Netz stehen nicht zur Verfügung
  • SharePoint Server sind für das Versenden nicht berechtigt
  • Outgoing E-Mail ist nicht konfiguriert
  • Benachrichtigung auf der Web Applikation deaktiviert
  • Timer Jobs sind nicht aktiv
  • E-Mail-Adresse des Benutzers ist nicht gültig