Passend zur Markteinführung des neuen Windows Phone 7 (WP7) haben wir uns überlegt, wie wir für einen Vortrag die aktuellen Technologien von Microsoft auf eine interessante und „präsentionstaugliche“ Art kombinieren können. Was dabei herausgekommen ist, möchte ich in den folgenden Beiträgen vorstellen.

Die Idee: eine Windows Phone 7 App, die es ermöglicht, sich einfach mit Kollegen zum Mittagessen zu verabreden.

Was steckt dahinter? Trivadis Consultants sind oft verstreut in kleinen Teams oder allein bei grossen Kunden „unterwegs“. So verbringt man seine Pausen oft allein, obwohl man ahnt, dass Kollegen in der Nähe sind. Aber wie soll man die finden ? Eine E-Mail an Alle ist eine Möglichkeit, aber bei über 500 Kollegen ein bisschen unübersichtlich, wenn alle die gleiche Idee haben. Social Media (z.B. Twitter) wäre eine andere Möglichkeit, aber längst nicht alle Kollegen nutzen diese Medien aktiv, schon gar nicht für solche Trivialitäten.

clip_image002

Es muss also eine Lösung her: TVDLunch!

clip_image004

Microsoft bietet uns alle benötigten „Legosteine“ um eine location-based Lösung zu bauen, die auch auf den neuen WP7 Smartphones funktioniert. „Location-based Service“ ist eine kurze Bezeichnung für einen Dienst, der positionsabhängige Daten, die zum Bespiel über die GPS-Empfänger der Handys empfangen werden, mit einbezieht. Mit dem Landkartendienst Bing Maps steht eine gute Möglichkeit zur Verfügung, um Geodaten auf Karten anzuzeigen, natürlich auch auf Smartphones.

Die mit Silverlight erstellte TVDLunch App nutzt diese Dienste, um mit wenigen Klicks (oder besser: touches und swipes) die Bereitschaft zum Mittagessen, sowie die aktuelle Position an einen zentralen Service zu senden. Zugleich kann man Kollegen in der Nähe auf einer Karte „sehen“ , um mit diesen direkt Kontakt aufnehmen zu können.

Damit der Dienst nicht nur WP7 Besitzern zur Verfügung steht , haben wir zusätzlich ein Web-Frontend realisiert, das die gleiche Funktionalität wie die App liefert, jedoch in klassischer HTML/Ajax Ausführung (ASP.NET MVC) . Diese Lösung könnte man zusätzlich noch IPhone und Android tauglich machen,  indem man die Seiten auf die spezifische Bildschirmgrösse der Geräte optimiert.

Für die Umsetzung haben wir folgende Komponenten verwendet, die ich in einzelnen Beiträgen genauer beleuchten werde:

Windows Azure

OData

Bing Maps

Windows Phone 7 (Silverlight)

Hier ist ein Überblick, wie die Komponenten zusammenspielen:

image

Fangen wir also an mit

Windows Azure Cloud Services